Sensei Diego Bonetta

Sensei Diego Bonetta trainiert seit 2016 im Kumaizasa Dojo

 

 

Diego Antonio Bonetta blickt auf eine 30-jährige Budo-karriere zurück. Er startete bereits in seiner späten Kindheit mit Taekwon-Do und wechselte als Erwachsener zum Kyokushinkai Karate, welches er über viele Jahre ausübte und auch bei Kumite-Wettbewerben aktiv teilnahm. 

Danach befasste er sich autodidaktisch mit diversen Budo-Disziplinen, wie Jetkune-Do oder Kobudo (Nunchaku, Bo und Tonfa), aber auch Zen. Aktiv trainierte er in dieser Zeit für den Triathlon und nahm an diversen Triathlons teil u.a. bestritt er auch einen IronMan 70.3.

In dieser Zeit schloss er auf seinem beruflichen Weg diverse Ausbildungen ab (Master in Corporate Finance und Executive MBA) und fokussierte sich auf den Aufbau und die Weiterentwicklung seiner Unternehmen. 

In 2013 fand er zum Budo zurück und praktizierte ab 2014 Aikido (Aikikai) und Iai-Do (Muso Jikiden Eishin-ryu). Von Hiroko Fujii 7. Dan Iai-Do und Teemeisterin lernte er nicht nur den inneren Weg zur Stabilität und Flexibilität, sondern auch viele philosophische Hintergründe aus Japan und des Bushido.

Seit 2016 studiert er Iai-Do und Iai-Jutsu, unter Sensei Hugo Ulrich und Sekiguchi Komei-Soke, dem 21. Hauptmeister Muso Jikiden Eishin Ryu Iai-Jutsu und Komei Jyuku Iaido. 

Diego hat schon mehrmals am Gashhuku Seminar in Katsuura Japan mit Sekiguchi Komei Soke teilgenommen und auch schon diverse Seminare im Ausland besucht (Österreich, Deutschland, Argentinien und Australien).

Diego wurde 2018 in die Nihon Kobudo Kyokai aufgenommen – das Ziel des Vereins ist es, die Samurai Traditionen und die alten Kampfkünste zu erhalten, zu fördern und zu verbreiten.

Er nahm am 03.02.2019 an der 42. Nippon Kobudo Embu Taikai in Tokyo teil.

Am 05.02.2019 hat er, in Katsuura Japan, erfolgreich seine 1. Dan Prüfung bestanden. Herzliche Gratulation.

 

 

 

 

 

Weitere Seminar Teilnahmen:

10.05. – 12.05.2019

10. Internationales Seminar in Deutschland, Bartholomä mit Sekiguchi Komei Soke